Indoor-Spielplatz BlindhamSeid ihr erholt durch die erste Pfingstferienwoche gekommen? Uns haben die freien Tage vor allem eines beschert: viel Regen und Temperaturen zwischen 3 und 6 Grad. Was also tun, wenn die Gesichter drinnen mit jeder Regenstunde draußen ein bisschen länger und die eigenen vier Wände gefühlt enger werden. Na klar: Raus mit euch! Also, mit uns natürlich. Am Pfingstsonntag haben wir erstmals den Indoor-Spielplatz Blindham unsicher gemacht – ein liebevoll gestaltetes „Spielstadl“ auf 2000 Quadratmetern Fläche. Der All-Wetter-Indoor-Bereich ist mit viel hellem Holz in einer alten Bauernscheune eingerichtet und gehört zum BergTierPark Blindham bei Aying. Kommt ihr mit auf einen kleinen Rundgang?

Indoor-Spielplätze: Das sind üblicherweise die Orte, an denen Kinder in Freudenschreie ausbrechen und verzweifelte Eltern mit Schweißperlen auf der Stirn ihre Sprösslinge im Rutschenlabyrinth suchen. Eine „quietschbunte Welt aus Plastik“ eben, wie es meine Freundin A. so treffend formulierte. Orte, die kein schönes aber äußert effektives Kinder-Entertainment bieten, besonders an Regentagen. Der Indoor-Spielplatz Blindham ist anders. Das liegt insbesondere an der wohltuenden Holz-Optik und am leider nur fast konsequenten Verzicht auf blinkende Plastikfahrzeuge, in denen Eltern nicht selten Euro-Münzen im Gegenwert einer gemütlichen Kaffee-und-Kuchen-Session versenken.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham

Aber von vorne: Der BergTierPark Blindham bei Aying ist eine Mischung aus Abenteuerspielplatz und Wildtier-Zoo. Zu den Neuerungen im Park gehört das sogenannte Spielstadl, ein 2000 Quadratmeter umfassender Indoor-Spielplatz, der mit viel Liebe zum Detail in eine alte Bauernscheune integriert wurde. Als Teil des Freizeitparks ist der Eintritt ins Spielstadl nicht einzeln buchbar sondern das Ticket kann nur im Gesamtpaket gelöst werden. Als vierköpfige Familie hat uns der Ausflug 26 € gekostet, Erwachsene zahlen derzeit 7 €, Kinder 6 €. Babies bis ein Jahr erhalten (mit Nachweis!) kostenlosen Eintritt (Stand: Mai 2016). Nahe des Parkeingangs auf einem kleinen Hügel gelegen gewährt der Indoor-Spielplatz im sogenannten „Blindhamer Hof“ gleich zu Beginn einen schönen Ausblick in Tal und Voralpenlandschaft. Gestresste Eltern können diese Aussicht in- oder outdoor von bequemen Holzliegen aus genießen – natürlich nur, sofern die Kids schon eigenständig sind 😉

Frühaufstehen lohnt sich: Freie Bahn auf dem Indoor-Spielplatz Blindham.

An Wochenenden und Feiertagen empfiehlt es sich, frühzeitig im Park zu sein (Sommeröffnungszeiten: ab 9.00 Uhr, im Winter: ab 10.00 Uhr). Wir waren Pfingsten um kurz vor 10.00 Uhr im Spielstadl und konnten die erste halbe Stunde noch relativ leere Spielflächen und einen angenehmen Geräuschpegel genießen. Ein regengeschützter Platz unterm Vordach für unseren Buggy war ebenfalls noch frei. Die Transportfahrzeuge der Kleinen dürfen nämlich ebenso wenig wie Essen mit auf die Indoor-Spielfläche genommen werden. Ab 10.30 Uhr/11.00 Uhr füllte sich die Scheune dann fühlbar.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham

Im Eingang des Blindhamer Hofs sind neben einem lustigen Verzerr-Spiegelkabinett kindgerechte Garderoben aufgestellt und Abstellflächen für Schuhe vorhanden. Ein bisschen habe ich Schließfächer vermisst, in denen man persönliche oder wertvolle Gegenstände sicher verstauen kann. Schließlich macht es keinen Spaß, beim Kraxeln mit den Kids immer die Umhängetasche oder den Rucksack mitzuschleppen. Da sich eine meiner Außentaschen geöffnet hatte, durfte ich zwischenzeitlich die Trinkflasche des Krümellords im Bällebad suchen. Ein Riesen-Spaß – besonders für die Zuschauer!

A propos Garderobe: Da nur der Kleinkindbereich im Erdgeschoss beheizbar ist, sind bei niedrigen Temperaturen Hallenturnschuhe und warme Kleidung im Rest des Spielstadels empfehlenswert – auch für die großen Kinder. Bei Außentemperaturen von etwa 4 Grad haben sich unsere Kids in ihren Softshells wohl gefühlt. Und die Hallenturnschuhe waren insbesondere auf den Klettersteigen unterm Dach super, da es unbequem und rutschig sein kann, dicke Taue oder Wackelstege nur mit Socken zu beklettern. Der BergTierPark selbst gibt als Faustregel an, das Obergeschoss sei „von der Wärme ähnlich wie die Außentemperaturen“.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham

Für die jüngsten Gäste: XL-Sandkasten, Rutschautos und Kletterburgen.

Babies und Mini-Krümel finden im Kleinkindzimmer im Erdgeschoss ihre Erfüllung. In einem großen, lichtdurchfluteten Raum ist eine niedrige Burgen-Welt aufgebaut, zum Kraxeln, Rutschen, Entdecken und Verstecken. Im XL-Sandkasten ist Platz für viele kleine Buddler. Zahlreiche Sandautos, Eimer, Schaufeln und Förmchen verlocken zum kreativen Bauen und Matschen. Der lange Gang zwischen den zwei Raumhälften dient als Rennstrecke für Rutschautos. Letztere sind in unterschiedlichsten Größen und Typen vorhanden – ob Einsitzer, Doppelsitzer oder Hüpftier aus Gummi. Mit Warnkegeln lassen sich kleine Renn- und Slalomstrecken aufbauen. Am Ende des Raumes befinden sich Toilettenräume. Eine Wickelmöglichkeit habe ich dort allerdings nicht gesehen. Wer einen richtigen Wickeltisch nutzen wollte, müsste das Spielstadl verlassen und zur Toilettenanlage nahe Eingang und Restaurant/Kiosk zurückkehren.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham

Hoch hinaus: Über Hängebrücken bis unters Dach der Scheune.

Entdecker, Kraxler und Kids ab Kindergartenalter kommen im Obergeschoss voll auf ihre Kosten. In dem riesigen bis unters Dach offenen Raum erstreckt sich ein Labyrinth aus Hängebrücken, Wackelstegen, Treppen, Rampen und Rutschen – allesamt aus Holz oder naturbelassenen Materialien hergestellt und somit auf das Ambiente der alten Scheune abgestimmt. Nach Angaben des BergTierParks reicht das weitverzweigte Kletternetz über drei Etagen bis in luftige Höhen. Aber keine Angst: Ein Runterfallen ist auf den Klettersteigen eigentlich unmöglich, sind doch Wackelstege und Co. mit darunter hängenden Netzen und doppelten Böden abgesichert. Meine dreieinhalbjährige Tochter konnte alle Wege eigenständig und ohne Probleme zurücklegen. Ein besonderes Highlight im Herzen der Kletteranlage ist die schiffsartige Holzgondel. Mittels eines einfachen Kettenzugmechanismus können die Kinder selbstständig von einem „Ufer“ zum anderen gelangen. Und sogar der Abstieg ins Erdgeschoss ist mit der Serpentinen-Rutsche kinderleicht. Achtung, Eltern: Wer mitklettern möchte, sollte bedenken, dass die Rutschen in der Regel nur bis zu einem Körpergewicht von 60 Kilogramm zugelassen sind.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham    Indoor-Spielplatz Blindham

Und sonst so? Von Bällebad bis Bausteine.

Neben der großen Kletteranlage locken im Obergeschoss des Indoor-Spielplatz Blindham fünf weitere Spielattraktionen, die auch durchaus für jüngere Kinder geeignet sind: Gleich am Treppenaufgang hängt ein zur Schaukel umfunktioniertes Riesentau. Kleine Türme und große Burgen entstehen im sogenannten „BauHof“. Mit den bunten Riesen-Steinen hatte auch mein noch nicht ganz Anderthalbjähriger seinen Spaß. In der „SchiaßBude“ lassen sich bunte Softbälle auf Zielscheiben oder durch einen großen Ring werfen. Wer aus den vier Kanonenrohren feuern will, ist allerdings auf Kleingeld angewiesen. Und muss natürlich Schießgeräte aller Art mögen. Einer der beliebtesten (und entsprechend vollsten) Anziehungspunkte im Obergeschoss: das Bällebad, das über eine Rutsche erreichbar ist und sich über zwei Kammern erstreckt. Achtung: Für diesen Spaß bitte unbedingt Schuhe ausziehen! Wer sich richtig auspowern will, dreht seine Runden im Hamsterrad. Oder er verzichtet darauf, wie die Krümellady. Denn der war diese Station als einzige nicht ganz geheuer.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham

Authentische Wanddeko und ein Ruheraum mit Weitblick.

Der Scheune ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Das sieht man zum Beispiel an der Wanddeko, die an die ursprüngliche Bestimmung des Gebäudes erinnert. Kleinere Spielmöglichkeiten bieten Raum für Auszeiten, etwa ein Kreisel zum Reinsetzen oder lebensgroße Schiebe- und Rechentafeln. Wer nach den unzähligen Eindrücken Erholung sucht, findet einen Rückzugsort im Ruheraum mit Berg- und Talblick inklusive kindgerechter Matratzen und Kinderbüchern. Allerdings ist auch hier aus hygienischen Gründen das Essen und Trinken verboten. Für die Stärkung nach dem Spiel geht’s dann wieder raus in die Natur. Auf dem schirmbedachten Picknickplatz vor dem Kiosk hat man einen schönen Blick über den ganzen Park. Und in der angrenzenden Mini-Scheune sorgt ein Kaminofen für Wärme bei kalten Temperaturen.

Indoor-Spielplatz Blindham  Indoor-Spielplatz Blindham

Fazit: Der Indoor-Spielplatz Blindham ist mit seiner tollen Holzoptik und den ungewöhnlichen Spielmöglichkeiten eine angenehme Abwechslung zur plastic world von klassischen überdachten Spielparadiesen. Trotz des nicht ganz preiswerten Kombi-Eintritts (siehe oben) lohnt sich ein Besuch im Spielstadl – insbesondere außerhalb der Stoßzeiten. Und wer weiß: Vielleicht habt ihr ähnliches Glück wie wir?! Denn nach dem Indoor-Vergnügen riss der Himmel am Wochenende auf. So konnten wir doch noch etwas frische Luft im BergTierPark schnappen und auf den Riesen-Trampolinen unter freiem Himmel das letzte Fünkchen Schlechtwetterlaune vergessen.

Indoor-Spielplatz Blindham

Empfehlungen für Produkte oder Dienstleistungen basieren immer auf meiner persönlichen Meinung und Erfahrung. Sofern Beiträge in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen oder einer Marke entstehen, kennzeichne ich diese Kooperation entsprechend dem Blogger Relations Kodex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.