Geburtstagseinladung selber bastelnApplaus, Konfetti, Hurra! Am Wochenende feiern wir endlich den Kindergeburtstag der Krümellady nach. Denn das Kind hat das Glück (oder nicht?!) stets in den bayerischen Sommerferien ein neues Lebensjahr zu beginnen. Sage und schreibe vier Jahre ist meine Erstgeborene nun jung. Klar, dass da eine schöne Einladung für Kindergarten- und Krümelfreunde nicht fehlen darf. Und weil ich vor zwei Jahren schon eine – Achtung, Eigenlob! – klassisch-schöne Karte zu diesem Anlass zusammengeklebt habe, steckte der Zahlen-Zauber aus Papier auch in diesem Jahr nochmal in den Briefkuverts. Geburtstagseinladung selber basteln? Hier entlang zur rucki-zucki Do-it-Yourself-Anleitung in drei Schritten.

Vor dem Schneiden kommt das Shoppen. Denn bevor ihr losbastelt, benötigt ihr folgende Materialien:

Geburtstagseinladung selber basteln

  • Bunte Klappkarten aus Tonpapier mit passendem Umschlag. Erhältlich in jedem gut sortierten Schreibwarenladen. Ich kaufe regelmäßig die Kartensets eines großen deutschen Kaffeerösters.
  • Gemustertes Motivpapier nach Geschmack. Auch dieses findet man des Öfteren im Sortiment des oben genannten Handelsunternehmens 😉
  • Ein Stück Pappe, um eine Schablone zu erstellen.
  • Einen Bleistift zum Aufmalen des Motivs.
  • Eine Schere, am besten eine kleine Nagelschere.
  • Einen Papierkleber.

Geburtstagseinladung selber bastelnErstens: Zunächst entscheidet ihr euch für das Format eurer Geburtstagseinladung: hoch oder quer? Ich habe – wie meistens – ein Querformat gewählt. Zeichnet die Umrisse einer Karte (in der Regel: A6-Format) auf ein Stück Pappe. Anschließend dürft ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und die passende Jahreszahl auf eurer Schablone skizzieren. Bis zum zwölften Geburtstag lassen sich die Zahlen sehr gut in Buchstaben ausschreiben. Danach steigt ihr am besten auf Ziffern um. Es ist schließlich um einiges bequemer eine „36“ auszuschneiden als eine „sechsunddreißig“. Oder fehlt mir dafür bloß das nötige Fingerspitzengefühl?

Geburtstagseinladung selber basteln – in drei simplen Schritten.

Geburtstagseinladung selber bastelnZweitens: Im nächsten Schritt übertragt ihr die Schablone auf die Vorderseite eurer Klappkarte. Sollten die Buchstaben „i“ oder „ü“ vorkommen, könnt ihr euch selbstverständlich auch andere Motive für die „i“-Tüpfelchen und „ü“-Pünktchen einfallen lassen. Ich habe im Beispiel ein Herzsymbol gewählt, weil es dem derzeitigen state of mind der Krümellady entspricht. Toll funktionieren aber auch Sterne. Beim Ausschneiden darauf achten, dass ihr für das kleine „e“ ein Stückchen Pappe aufbewahrt. Denn am Ende benötigt ihr einen eiförmigen Kreis für das Innere des Buchstabens.

Geburtstagseinladung selber basteln   Geburtstagseinladung selber basteln

Drittens: Im letzten Schritt wählt ihr ein farblich passendes Motivpapier aus, das hinter eurer Buchstabenfolge hinterlegt wird. Faustregel hierbei: Kleinformatige Muster wirken schöner als große, da sie besser zu erkennen sind. Jetzt nur noch Papierkleber auf die Rückseite des Kartendeckels auftragen, Motivpapier ankleben und überstehendes Papier abschneiden. Feeeertig – so einfach ist das mit dem Geburtstagseinladung selber basteln! Jetzt braucht ihr nur noch einen netten Einladungstext und schon kann die Kindermeute anrücken …

Zum Wiehren schön: Ein Kuchen mit – na klar! – Pferden.

Geburtstagseinladung selber bastelnUnd weil er mir so gut gefallen hat, möchte ich euch noch diesen Link zum Family-, Food- und Fashion-Blog rosa & limone ans Herz legen. Dahinter verbirgt sich ein niedlicher DIY Pferdekoppel-Kuchen, den die Krümellady und ich in leicht abgewandelter Form (siehe Foto) für die Kindergartensause meiner Tochter nachgebacken haben. Zum Wiehren schön!

 

Geburtstagseinladung selber bastelnUnd psssst! Hier noch ein kleines sneak peek zum Kindergeburtstag am morgigen Samstag: Auch wenn das Wetter uns für die Outdoor-Schatzsuche einen Strich durch die Rechnung macht – diese geheimnisvollen Mitbringseltütchen kriegen wir auch so an Mann und Frau Krümelkind, oder?

Auf dass euer Wochenende voller Überraschungen stecken möge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.