Computer aus PappeIhr Lieben, unter dem Motto digital natives habe ich neulich ein lustiges kleines Zitat der Krümellady notiert. Tatsächlich gibt es einen wichtigen Hinweis darauf, wie selbstverständlich Computer, Laptop, iPad und Smartphone im Leben unserer Kinder sind. Ich zeige dem Krümellord auch zum 35. Mal den youTube-Film mit Feuerwehrauto auf dem Handy, nur damit er es eine ausreichend lange Weile beim Inhalieren aushält. Und natürlich darf die Krümellady ab und an eine Folge „Meine Freundin Connie“ aus der Mediathek auf unserem Familien-Tablet abrufen. Home-Button drücken, wischen, tippen – dies alles sind vertraute und gelernte Gesten für meine Tochter, wenn sie eines unserer Gadgets bedient. Mit ihrer Hardwarebegeisterung ist sie kaum eine Ausnahme in ihrer Altersgruppe. Woher ich das weiß? Eines der aktuell beliebtesten Bastelprojekte der Krümellady und ihrer Freunde ist ein Computer aus Pappe. Gelingt einfach, geht fix und kann super ins Spiel der Kinder integriert werden.

Pappe, Schere, Kleber und ein bisschen Fantasie.

Was braucht ihr, um mit euren Krümeln den Computer aus Pappe nachzubasteln? Die Liste der „Bauteile“ ist überschaubar:

  • ein festes Tonpapier in DIN A4, einfarbig oder gemustert, je nach Geschmack
  • ein Stück schwarze Pappe, etwa DIN A5 groß
  • bunte Pappe, um Tasten und Deko auszuschneiden
  • einen weißen oder sehr hellen Zeichenstift
  • Papierkleber

Computer aus PappeUnd los geht’s: Zunächst knicken eure Kinder das DIN A4 Tonpapier einmal mittig. Sollte der Karton dabei auf der Außenseite ausreißen, Knickkanten einfach mit etwas Tesafilm fixieren. Schon ist die Basis für euren Laptop fertig.

Anschließend schneiden die Kinder der Länge nach Pappstreifen aus. Davon werden einzelne Vierecke als Tasten abgeschnitten. Schulkinder schreiben nun selbstständig die Buchstaben des Alphabets auf die Tasten. Bei Kindergartenkindern übernehmt ihr das Beschriften. Tasten dann gleichmäßig auf der „Tastatur“ eures Laptops verteilen und aufkleben.

Computer aus Pappe Für den Bildschirm schneiden die Kindern ein schwarzes Rechteck aus Pappe aus. Es sollte ein bisschen kleiner sein als DIN A5. Klebt den „Bildschirm“ auf und lasst die Kinder ihn anschließend mit dem weißen Buntstift bemalen. Wer nachhaltig Freude am Computer haben will, nimmt Tafelfolie statt schwarzer Pappe. Auf diese lassen sich mit Kreide immer wieder neue Motive auftragen.

Der Computer aus Pappe verträgt natürlich auch ein bisschen Deko auf seinem Gehäuse. Dazu nach Geschmack verschiedene bunte Motive aus Karton ausschneiden. Den Gute-Laune-Smiley habe ich für die Krümellady ausgeschnitten, um ein kleines Stimmungstief zu überwinden.

Computer aus PappeFertig! Eure Computermäuse können umgehend mit der Arbeit beginnen. Das „Büro“ der Krümellady ist inzwischen übrigens auch mit einem Handy ausgestattet. Und jetzt ratet mal, wer angerufen wird, wenn sie die Herztaste drückt?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.