Der Schliersee ist unser Herzensort. Und besitzt zu jeder Jahreszeit, bei jeder Witterung seinen ganz eigenen Charme. Besonders viel Spaß macht es uns, den See ab und an von oben in den Blick zu nehmen. Ein wunderbarer Ort für Weit- und Ausblicke ist das Almbad Huberspitz auf dem gleichnamigen Berg in Hausham. Auf 1.100 Metern gelegen, ist die Alm nicht nur ein Platz, um Atem zu schöpfen, sondern auch ein tolles Wanderziel mit Kindern. Etwa 60 Minuten benötigen wir als Familie für die Wanderung auf die Huberspitzalm über rund 300 Höhenmeter. Startpunkt ist der Parkplatz in der Haushamer Gindelalmstraße. Kommt ihr mit?

Der Einstieg zum Aufstieg auf die Huberspitzalm befindet sich im Haushamer Ortsteil Moosrain. Ihr erreicht den Ausgangspunkt mit Parkplatz, indem ihr in Hausham die Tegernseer Landstraße in Richtung Tegernsee/Ostin nehmt. Nachdem ihr das Flüsschen Schlierach gequert habt, biegt ihr an der zweiten Möglichkeit nach links in die Alpenstraße. An der zweiten Gabelung fahrt ihr nach rechts in die Gindelalmstraße. Beim Hinweisschild „Almbad Huberspitz“ befindet sich auch der Parkplatz. Noch feste(!) Wanderschuhe übergestreift, den Rucksack geschultert, und los geht’s!

Wanderung auf die Huberspitzalm Wanderung auf die Huberspitzalm

Die Wanderung auf die Huberspitzalm führt zunächst über Wiesen und Lichtungen und anschließend über eine Forststraße durch den Wald. Der Weg läuft stetig bergauf. Kleine Mitwanderer sollten also bereits genug Ausdauer und Puste besitzen. Falls müde Beinchen unterwegs einknicken, empfiehlt es sich, eine Kraxe mitzunehmen. Wir selbst sind den Weg auch schon mit einem geländegängigen Buggy gelaufen – das braucht allerdings ordentlich Armkraft. Ich war deshalb immer sehr dankbar, dass der Krümelmann diese Aufgabe übernommen hat 😉

Am Wegesrand: Interessantes entdecken

Gerade mit Kindergartenkindern ist die Wanderung auf die Huberspitzalm via Forstweg ideal, da es kaum steilen Abhänge oder gefährliche Strecken gibt. Vielmehr finden sich entlang des Weges immer wieder kleine Highlights wie Wasserfälle oder bemooste Holzstämme, die zum Weiterlaufen und Entdecken motivieren. Der finale Anstieg geht noch einmal in die Beine. Bevor eure Kinder so richtig jammern können – „Wie lange noch?“, „Ich kann nicht mehr!“ – biegt ihr allerdings schon um die letzte Kurve und werdet – je nach Jahreszeit – mit einer kühlen Saftschorle auf der Sonnenterrasse oder einem heißen Getränk im Kaminzimmer/Wintergarten belohnt.

Wanderung auf die Huberspitzalm Wanderung auf die Huberspitzalm

Beste Belohnung: die Aussicht über den Schliersee

Die Almküche versorgt kleine und große Wanderer mit verschiedenen tagesaktuellen Gerichten sowie Salaten, Suppen und Brotzeitplatten. Für müde Eltern werden natürlich auch Kaffee oder Cappuccino serviert. Und mal ehrlich, gibt es eine bessere Motivation als diese schöne Aussicht über den Schliersee? Hach …

Wanderung auf die Huberspitzalm Wanderung auf die Huberspitzalm

Noch ein wichtiger Hinweis für Winterwanderer: Um Silvester rum war die Forststraße zur Huberspitzalm stark vereist, so dass der Krümelmann und ich – ausnahmsweise einmal ohne Kinder unterwegs – zeitweise Mühe hatten, nicht abzurutschen. Wie immer gilt also: Prüft Bodenbeschaffenheit, tagesaktuelle Wetterverhältnisse und euer eigenes Fitnesslevel bevor ihr losgeht.

Wissenwertes: Öffnungszeiten und Wegbeschreibung

Für Tagesgäste ist das Almbad Huberspitz jeweils freitags von 13.00-17.00 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 12.00-17.00 Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten und besonderen Aktionen findet ihr auf der Facebook-Seite des Almbads Huberspitz. Ach ja, den Namen „Almbad“ trägt die Huberspitzalm übrigens wegen ihrer hauseigenen Sauna und der beheizten Hotpots im Garten. Eine eigene Wegbeschreibung des Almbads Huberspitz mit GPS-Koordinaten für das Navigationssystem und einer alternativen Aufstiegsmöglichkeit könnt ihr hier herunterladen.

Wanderung auf die Huberspitzalm Wanderung auf die Huberspitzalm

Ich wünsche euch und euren kleinen Wandersmännern und -frauen viel Spaß und immer beste See-Sicht!

PS: Die Bilder vom Almbad Huberspitz habe ich zu unterschiedlichen Jahreszeiten und während verschiedener Touren aufgenommen – deshalb ist auf einigen Schnee zu sehen, auf anderen nicht …