Weinberg_Schliersee-Sankt_SixtusWeitblick, Ausblick, Überblick: Einer meiner Lieblingsplätze am Schliersee ist der Weinberg im Ortszentrum. Für mich ein Platz, um Atem zu holen und die eigene kleine Welt einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Für die Kinder ein Abenteuer im Alltag – nur fünf Minuten von unserer Haustüre entfernt. Ein Hügel, an dessen Fuß wir im Sommer Wiesenblumen pflücken und im Herbst die Blätter durch die Luft wirbeln lassen. Im Frühjahr entdecken wir hier die ersten Krokusse. Und im Winter folgen wir den verschneiten Pfaden zu einem Gipfel-Panorama in Weiß. Ein Berg für jede Jahreszeit – der Weinberg Schliersee. Klettert ihr mit rauf?

Los geht es im Ortszentrum von Schliersee. Den Pfad auf den Weinberg erreicht ihr von der Hans-Miederer-Straße aus, direkt neben dem Schlierseer Rathaus. Über zwei langgezogene Serpentinen führt der Weg zum Gipfel des Weinbergs. Der Aufstieg dauert keine fünf Minuten, schon werdet ihr mit diesem Panorama belohnt:

Weinberg_Schliersee-PanoramaWeinberg Schliersee

Je nach Jahreszeit auch mit diesem Ausblick:

Weinberg_Schliersee-Panorama

Beste Aussichten: Der Blick vom Weinberg Schliersee

Vom oben schaut ihr auf das manchmal Postkarten-kitschige, manchmal nebelverhangene Bild des Ortes mit der gelben Kirche Sankt Sixtus im Zentrum. Die Sonnenauf- und -untergänge hier oben sind spektakulär – an guten Tagen wie mit Aquarellfarben gezeichnet. Die Bänke auf dem Hügelplateau eigenen sich perfekt für eine Runde Landschaft gucken. Oder auch für ein romantisches kleines Picknick mit dem liebsten Menschen. Meine Kinder finden die Sitzgelegenheiten übrigens auch super zum Klettern und Springen 😉

Weinberg_Schliersee-Winter

Weinberg Schliersee BankWeinberg Schliersee Bank35 Meter über dem See: Kapelle Sankt Georg

Auf dem höchsten Punkt des Weinbergs – etwa 35 Meter über dem See – befindet sich die Kapelle Sankt Georg. Der Kern des gotischen Kirchleins stammt wohl schon aus den 12. oder 13. Jahrhundert. So sagt es zumindest mein „Schliersee“-Buch, das wir noch aus dem Bücherschrank der Großmutter des Krümelmanns gerettet haben (Hofmann, Hanna und Gerhard: Schliersee. Miesbach: Verlag Oberland-Buchhandlung Sauer, 1969). Heute wird die Kapelle für besondere Andachten, Trauungen und Taufen im kleinsten Kreis genutzt.

Weinberg Schliersee KapelleWeinberg Schliersee Kapelle

Knorrig und Rätselhaft: Die alte Linde am Weinberg Schliersee

Ein besonderer Anziehungspunkt für die Krümelkinder ist die alte Linde am Weinberg. Sie bestaunen gerne die knorrigen, dicken Äste mit dem grünen Moos. Und rätseln, was sich in den Tiefen des Stammes wohl verbirgt. Der Krümellord ist überzeugt: „Da wohnt ein Saurier!“ Mit ihrer Faszination für den alten Baum, der in den 1940er Jahren vom Blitz getroffen wurde, sind die Kinder übrigens nicht alleine: Schon Märchenkönig Ludwig der II., so sagt man, lehnte am Jahrhunderte alten Stamm der Linde.

Weinberg_Schliersee-Linde

Weinberg Schliersee LindeUnd wo zieht es euch hin, wenn ihr einmal eine neue Perspektive braucht? Wenn ihr ins Weite schauen wollt, statt aufs Detail?