In Omas KücheZu Weihnachten werde ich ein bisschen sentimental. Und denke an die Menschen, die ich vermisse. Meine Oma, zum Beispiel, über die ich hier schon einmal geschrieben habe. Ein Weihnachtsfest bei meiner Oma war auch immer eine kulinarische Party. Eine Gelegenheit, bei der sie uns Jahr für Jahr die Essenz guter Küche auf dem Goldrand-Teller servierte: Und damit meine ich nicht ihren herrlich kross-gebratenen Puter, nicht die klassisch blau-weiße Etagere, in der die Plätzchenvorräte nie zur Neige gingen. Ich meine die gelebte Geselligkeit inmitten ihrer kleinen, übervollen Küche. Und das Gefühl der Geborgenheit, das sie uns allen zwischen Serviettenknödeln und Bratendüften, Plätzchentürmen und Käseplatten ganz nebenbei vermittelte. Fünf Dinge, die ein gutes Weihnachtsessen ausmachen – ein Blick in Omas Küche. (mehr …)