Wasser

Hello again! Und: Sommerlicher Lieblingsort am Schlierach Spielplatz Hausham.

Schlierach Spielplatz HaushamUiuiui, mein letzter Beitrag auf dieser Seite ist schon fast zwei Monate her. Dabei ist es nicht so, dass die Krümelkinder, der Mann und ich nichts Spannendes erlebt hätten in unserer Freizeit. Beruflich hat sich allerdings einiges getan, seit ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe. Zum Beispiel findet ihr meine Beiträge zu spannenden Orten, Menschen und Erlebnissen rund um den Schliersee nun regelmäßig auf den Seiten des Schliersee Magazins Online. Und mit meinem neuen digitalen Baby unterstütze ich Heldinnen, ihre berufliche Geschichte zu erzählen. Aber zurück zu den nicht-berufstätigen Heldinnen und Heldin in meinem Leben, meinen zwei Kindern … Im Sommer gibt es für die beiden Wasserratten nichts Schöneres, als sich in der Nähe des kalten, kühlen Nass zu vergnügen. Einer unserer absoluten Lieblingsplätze ist der Schlierach Spielplatz Hausham. Kommt ihr mit an den Fluss? (mehr …)

Worauf ich mich im Herbst freue: Inspiration am Schliersee.

Worauf ich mich im Herbst freueLetzte Woche war er schon richtig da: Der Herbst am Schliersee begrüßte uns mit Nebelschwaden überm Wasser, Rauhreif auf den Gräsern und den ersten wässrigen Schneeresten auf der Papiertonne. An einem besonders nebligen und kalten Morgen – übrigens einer meiner vorerst letzten als stay at home mum – schnürte ich die Laufschuhe für eine Runde um den See. Sofort zog mich der Dampf überm Wasser in seinen Bann, das Neblige, Verschleiernde, Geheimnisvolle. Und natürlich musste ich den Versuch unternehmen, diese sehr spezielle Stimmung am See mit der Kamera meines Smartphones einzufangen. Heute deshalb ein schneller Bilder- und Gedankenpost: Worauf ich mich im Herbst freue.  (mehr …)

Endlich Sommer! Über das Leben im Freien.

Endlich SommerIch weiß nicht, ob es euch auch so ging in den letzten Tagen? Aber ich habe es unglaublich genossen, dass der Sommer seit dieser Woche endlich da ist. Ich meine, so richtig: Schon morgens beim Aufstehen die warme Luft reinlassen und denken: Wow, der Tag wird schön! Und abends ewig – mit Decke über den Beinen – auf der Terrasse sitzen. Und warten, bis über dir die Sterne angeknipst werden, einer nach dem anderen. Bis ein ganzes kleines Sternenmeer leuchtet und du kurz davor bist, nach Sternzeichen zu suchen. (Den Kleinen Wagen finde ich meistens.) Hier auf dem Land sieht man die Sterne übrigens wirklich, wirklich gut. Weil es einfach dunkler ist. Weniger fremde Lichtquellen die Sicht vernebeln. Aber zurück zum Sommer … (mehr …)

Diese Website nutzt Cookies (Google Analytics) - z.B. um beliebte Themen zu erkennen und unser Angebot weiter zu verbessern. Wenn Du diese Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen